Wer ist Marcus Millers Frau?

Wie alt?, Bio Details und Wiki

Marcus Miller aufgewachsen am 14. Juni 1959 in Brooklyn, New York, USA, ist ein US-amerikanischer Jazzmusiker. Finden Sie Marcus Millers Bio-Details, Wie alt?, Wie groß, Körperliche Statistik, Romantik/Affären, Familie und Karriere in einer Beziehung mit? Wissen Sie, dass er in diesem Jahr Nettowert hat und wie er mit Geld umgeht? Wissen Sie, wie er im Alter von 61 Jahren den größten Teil seines Nettovermögens verdient hat.

Berühmt für N / A
Unternehmen N / A
Wie alt? 62 Jahre alt.
Sternzeichen Zwillinge
Geboren 14. Juni 1959
Geburtstag 14. Juni
Geburtsort Brooklyn, New York, USA
Staatsangehörigkeit uns

Liste berühmter Personen am 14. Juni.
Er ist ein Mitglied des berühmten Musiker mit dem alter 62 Jahre alt./b> Gruppe.

Marcus Miller Wie groß, Gewicht & Maße

Mit 62 Jahren. Marcus Miller Höhe derzeit nicht verfügbar. Wir werden in einer Beziehung mit upbeen? Marcus Miller’s Wie groß, Gewicht, Körpergröße, Augenfarbe, Haarfarbe, Schuh- & Kleidergröße baldmöglichst.

BIO
Wie groß Nicht verfügbar
Gewicht Nicht verfügbar
Körpergröße Nicht verfügbar
Farbe der Augen Nicht verfügbar
Haarfarbe Nicht verfügbar

Wer ist Marcus Millers Frau?

Seine Frau ist Brenda Miller

Familie
Eltern Nicht verfügbar
Ehefrau Brenda Miller
Geschwister Nicht verfügbar
Kinder Nicht verfügbar

Marcus Miller Einkommen

Sein Vermögen ist in den Jahren 2021-2021 deutlich gewachsen. Also, wie viel ist Marcus Miller im Alter von 62 Jahren wert? Die Einkommensquelle von Marcus Miller besteht hauptsächlich darin, ein erfolgreicher Musiker zu sein. Geboren und aufgewachsen in den USA. Wir haben Marcus Millers Vermögen, Geld, Gehalt, Einkommen und Vermögen geschätzt.

Einkommen im Jahr 2021 $1 Million – $5 Millionen
Lohn im Jahr 2021 Überprüfung
Einkommen im Jahr 2019 Ausstehend
Lohn im Jahr 2019 Überprüfung
Haus Nicht verfügbar
Autos Nicht verfügbar
Quelle des Nettovermögens Musiker

Marcus Miller Soziales Netzwerk

Lebenszeit

Ab 2015 hat Dunlop mit der Produktion von Marcus Miller Super Bright Basssaiten begonnen, auf die Miller umgestiegen ist. Im Jahr 2015 begann Marcus, Sire Guitars zu unterstützen, mit denen er eine charakteristische Linie von Bässen hat.

Im Jahr 2012 wurde Miller zum UNESCO-Künstler für den Frieden ernannt, der das UNESCO Slave Route Project unterstützt und fördert. Sein Album Afrodeezia aus dem Jahr 2015 wurde 2016 für den Grammy Award als bestes zeitgenössisches Instrumentalalbum nominiert.

1997 spielte er Bassgitarre und Bassklarinette in einer Band namens Legends mit Eric Clapton (Gitarren und Gesang), Joe Sample (Klavier), David Sanborn (Altsaxophon) und Steve Gadd (Schlagzeug). Es war eine 11-in einer Beziehung mit? Tournee zu den wichtigsten Jazzfestivals in Europa. 2008 gründete Miller mit Stanley Clarke und Victor Wooten SMV für eine 18-monatige Welttournee. Im Sommer 2011 tourte Miller zusammen mit Herbie Hancock und Wayne Shorter in einer Tour zum 20. Jahrestag des Todes von Miles Davis.

Als Komponist hat Miller mehrere Songs auf dem Miles Davis-Album Tutu mitgeschrieben und produziert, darunter auch dessen Titelsong. Außerdem komponierte er „Chicago Song“ für David Sanborn und schrieb „Til My Baby Comes Home“, „It’s Over Now“, „For You to Love“ und „Power of Love“ für Luther Vandross. Miller schrieb auch „Da Butt“, das in Spike Lees School Daze zu sehen war. Darüber hinaus komponierte und lieferte er Sprechgesang auf „Burn it Up“, das 1992 auf Najees Album „Just An Illusion“ zu hören war.

Miller wurde als Produzent für Miles Davis, Luther Vandross, David Sanborn, Bob James, Chaka Khan und Wayne Shorter für zahlreiche Grammy Awards nominiert und gewann zwei Grammys. 1992 gewann er einen Grammy Award für den besten R&B-Song, für Luther Vandross’ „Power of Love“ und 2001 für sein siebtes Solo-Instrumentalalbum M² für das beste zeitgenössische Jazz-Album.

Zwischen 1988 und 1990 trat er regelmäßig sowohl als musikalischer Leiter als auch als Bassist der Hausband in der Sunday Night Band während zweier Staffeln von Sunday Night im NBC-Late-Night-Fernsehen auf, die von David Sanborn moderiert wurden.

Miller verbrachte schätzungsweise 15 Jahre als Sessionmusiker. Während dieser Zeit arrangierte und produzierte er auch häufig. Von 1979 bis 1981 war er Mitglied der Saturday Night Live-Band. Zusammen mit Luther Vandross schrieb er Aretha Franklins „Jump To It“. Er hat auf über 500 Aufnahmen Bass gespielt und auf über 500 Alben von Künstlern wie Michael Jackson, Beyoncé, Herbie Hancock, Mariah Carey, Eric Clapton, The Crusaders, Wayne Shorter, McCoy Tyner, Frank Sinatra, George Benson, Dr. John mitgespielt , Aretha Franklin, Elton John, Joe Walsh, Jean-Michel Jarre, Grover Washington Jr., Donald Fagen, Bill Withers, Bernard Wright, Kazumi Watanabe, Chaka Khan, LL Cool J und Flavio Sala “ Auszeichnung (verliehen von NARAS zur Anerkennung von Studiomusikern) drei Jahre in Folge und erhielt anschließend den Status „Player Emeritus“ und zog sich von der Teilnahmeberechtigung zurück. In den Neunzigern begann Miller, seine eigene Musik zu schreiben und seine eigenen Platten zu machen, eine Band zusammenzustellen und regelmäßig auf Tour zu gehen.

Miller ist dafür bekannt, einen 1977er Fender Jazz Bass zu spielen, der von Roger Sadowsky mit einem Bartolini-Vorverstärker modifiziert wurde, damit er seinen Sound im Studio kontrollieren konnte. Fender begann mit der Produktion eines Marcus Miller Signature Fender Jazz Bass in viersaitigen (in Japan hergestellten) und fünfsaitigen (in den USA hergestellten) Versionen. Später verlegte Fender die Produktion der Viersaiter in ihr Werk in Mexiko und stellte 2015 sowohl die Viersaiter als auch die Fünfsaiter ein. DR Strings produzierte auch eine Reihe von Marcus Miller charakteristischen Edelstahlsaiten, die als „Fat Beams“ bekannt sind in verschiedenen Größen.

Marcus Miller (* 14. Juni 1959 als William Henry Marcus Miller Jr.) ist ein US-amerikanischer Filmkomponist, Jazzkomponist, Plattenproduzent, Arrangeur und Multiinstrumentalist, vor allem als Bassgitarrist bekannt. Er arbeitete unter anderem mit dem Trompeter Miles Davis, dem Pianisten Herbie Hancock, dem Sänger Luther Vandross und dem Saxophonisten David Sanborn zusammen.

Miller wuchs 1959 in Brooklyn, New York City, auf und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Sein Vater, William Miller, war Kirchenorganist und Chorleiter; Miller ist der Cousin des Jazzpianisten Wynton Kelly. Miller ist klassisch als Klarinettist ausgebildet und spielt zusätzlich Keyboard, Saxophon und Gitarre. Er begann regelmäßig in New York City zu arbeiten, spielte schließlich Bass und schrieb Musik für den Jazzflötisten Bobbi Humphrey und den Keyboarder Lonnie Liston Smith. Miller wurde Sessionmusiker.